Eurorun Nütterden

1999 bin ich in Nütterden meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Damals war die Veranstaltung aber noch recht klein.

Mit 2:20 Std. kam ich als Letzte ins Ziel. Die Strecke wurde bereits abgebaut. Da ich jedoch die einzige bei den Juniorinnen war, erhielt ich damals meinen ersten Laufpokal, auf den ich sehr stolz war.

Weil ich nach der Veranstaltung solchen Muskelkater hatte, war das erstmal mein letzter Lauf.

2003 nahm ich dann wieder in Nütterden teil. Diesmal war die Veranstaltung aber sehr viel größer. Auch die Strecke war etwas geändert worden. Es waren nun drei und nicht mehr zwei Runden zu laufen.

Die Strecke führt über asphaltierte Feldwege, durch ein Industriegebiet und durch Wohngebiete. Kilometrierungen sind vorhanden. Es gibt keine Steigungen.

Als Auszeichnungen gibt es für die ersten drei jeder Altersklasse einen Pokal. Außerdem werden die ersten 8 des Gesamteinlaufs geeehrt. Ferner gab es dieses Jahr für alle Voranmelder ein Handtuch.

Die Siegerehrung findet in einer Schule statt, wo auch gleichzeitig ein kleiner Büchermarkt stattfindet, wo man noch so manches Schnäppchen schlagen kann.

Beim diesjährigen Halbmarathon bin ich mit 1Std. 38 eine neue Bestzeit gelaufen, was für die schnelle Strecke spricht.